Klassenrat

 Was ist das eigentlich?

 Er ist das demokratische Forum einer Klasse. In den Sitzungen beraten, diskutieren und entscheiden die Schülerinnen und Schüler über selbstgewählte Themen. Ein klar strukturierte Ablauf bildet ein Gerüst für Diskussionen und Entscheidungsprozesse – so erleichtert er den Schülerinnen und Schülern, sich auf die Inhalte der gemeinsamen Diskussionen zu konzentrieren.

Welche Themen können im Klassenrat besprochen werden?

Der Klassenrat entscheidet am Anfang einer Sitzung, welches Thema ansteht. Im Prinzip kann alles besprochen, z. B. die Gestaltung und Organisation des Lernens und Zusammenlebens in Klasse und Schule, aktuelle Probleme und Konflikte, gemeinsame Planungen und Aktivitäten, aber auch Themen, die die ganze Schule angeht. In jeder Klasse liegt permanent ein Klassenratsbuch oder eine Mappe aus, damit die Kinder jederzeit Wichtiges für die anstehende Sitzung  eintragen können. Außerdem werden die Protokolle dort gesammelt.

Wer macht was im Klassenrat?

Die Vergabe fester Rollen mit klaren Rechten, Anforderungen und Pflichten trägt entscheidend zum Gelingen des Klassenrats bei. Dabei nimmt sich die Lehrperson immer mehr zurück und vergibt die Rollen an die Kinder, wird zur Beobachterin und greift nur im Bedarfsfall ein. 

Welche Rollen gibt es?

Vorsitzende/r    Zeitwächter    Regelwärter/in    Protokollant/in

Manche Klassen haben für die Funktionen ihre eigenen Namen kreiert.

Seit wann gibt es Klassenräte an der Wulfertschule?

Nach einer fast einjährigen Probezeit ist im September 2017 der Konferenzbeschluss gefasst worden, dass jede Klasse mindestens einmal pro Woche ihren Klassenrat einberuft. Wir möchten im besonderen Maße  das demokratisches Miteinander und  die Mitbeteiligung in der Institution Schule bei unseren Schulkindern fördern.

,,(…) Schülerinnen und Schüler werden befähigt, verantwortlich am sozialen, gesellschaftlichen, wirtschaftlichen, beruflichen, kulturellen und politischen Leben teilzunehmen und ihr eigenes Leben zu gestalten.“ In: Schulgesetz NRW §2 Abs. (4)