Unser Schultag     

Offener Unterrichtsbeginn

Ein offener Beginn ermöglicht einen individuellen Übergang in den Schulmorgen. Um 7.30 Uhr öffnet die Aufsicht führende Lehrkraft die Türen, und die Kinder dürfen in ihren Klassenraum gehen. Dort können sie sich frei beschäftigen, z.B. den Klassenkameraden von wichtigen Erlebnissen erzählen. Um 7.45 Uhr schellt es zum ersten Mal, der reguläre Unterricht beginnt mit dem zweiten Schellen um 7.50 Uhr. Die Eltern werden gebeten, die Kinder nicht zu früh zur Schule zu schicken.

Die Unterrichtsstunden

Zu folgenden Zeiten beginnen bzw. enden an der Wulfertschule die einzelnen Unterrichtsstunden: (Änderung zum Schuljahr 2004/05)

Die Fünf-Minuten-Pausen zwischen zwei Schulstunden können aufgrund der Lernsituation in einer Klasse, im Ermessen des Unterrichtenden, von der vorgegebenen Zeit abweichen.

 

                                                  1. Stunde:                       7.50 Uhr - 8.35 Uhr

                                                  2. Stunde:                      8.40 Uhr - 9.25 Uhr

                                        Frühstückspause:  9.25 Uhr - 9.35 Uhr

                                        Hofpause:             9.35 Uhr - 9.50 Uhr

                                                  3. Stunde:                      9.50 Uhr - 10.35 Uhr

                                                  4. Stunde:                     10.40 Uhr - 11.25 Uhr

                                        Hofpause:            11.25 Uhr - 11.40 Uhr

                                                 5. Stunde:                     11.40 Uhr - 12.25 Uhr

                                                 6. Stunde:                     12.30 Uhr - 13.15 Uhr

 

Die Pausen

Die Kinder verbringen die Pausen von 9.35-9.50 Uhr und von 11.25-11.40 Uhr in der Regel auf dem Schulhof. Ein Aufsichtsplan gewährleistet die ständige Anwesenheit zweier Lehrpersonen.

Den Kindern stehen unterschiedliche Bewegungsangebote zur Verfügung. Um die Pausen noch attraktiver zu gestalten, sind im Sommer 2003 vom Förderverein Spielgeräte (z.B. Seilchen, Bälle, Hula-Hoop-Reifen) angeschafft worden.

Bei Regen oder Schnee verbleiben die Kinder in ihren Klassen. Hier stehen ihnen Spiele oder Bücher zur Verfügung. Während dieser Zeit wird die Aufsicht durch je eine Lehrperson auf der unteren und oberen Etage gewährleistet.

Von 9.25-9.35 Uhr haben die Kinder Zeit und Ruhe, um ihr Frühstück im Klassenraum zu sich zu nehmen.