Hemer, 9.05.2020

  

Liebe Eltern,

 

das Schulministerium hat am Freitag, 5.06.2020 bekannt gegeben, dass auf Grundlage der deutlich entspannten Pandemie-Lage in NRW wieder ein eingeschränkter Schulbetrieb stattfinden kann, so dass ab Montag, 15.06.2020 der Unterricht für alle Jahrgänge unter bestimmten Vorgaben wieder täglich verpflichtend ist.

Was sind diese Vorgaben?

1.) Es darf Unterricht nur im Klassenverband und im Klassenraum stattfinden.

è Damit fallen alle Fächer, die eine Auflösung des Klassenverbandes oder einen Ortswechsel nach sich ziehen, aus; Sport, Religion, klassengemischte Förderstunden, AGs

2.) Das Durchmischen von Klassen ist grundsätzlich verboten.

è Deshalb müssen weiterhin zeitversetzte Anfangs- und Pausenzeiten organisiert werden. Ein sehr pünktliches Erscheinen Ihres Kindes bleibt aus diesem Grund unverzichtbar wichtig.

3.) Der 1,5-m-Abstand ist faktisch nur im Klassenzimmer und innerhalb der Klassengemeinschaft aufgehoben.

à Da in unserer engen Schule im Flur und auf den Toiletten Begegnungen von Kindern aus verschiedenen Klassen nicht zu verhindern ist, muss Ihr Kind weiterhin für diese Situationen einen Mundschutz tragen.

4.) Bestätigt wurde, dass das Betreten des Schulgeländes für Dritte -also leider auch für Sie- zu vermeiden ist. Eine einzige Ausnahme machen wir am letzten Schultag im Rahmen der Verabschiedung unserer Viertklässler. Dazu werden die betroffenen Eltern noch gesonderte Informationen erhalten.

5.) Bestätigt wurde auch, dass Sie -bei Vorlage eines ärztlichen Attestes- bei einer relevanten Vorerkrankung Ihres Kindes oder der eines anderen, im selben Haushalt lebenden Familienmitgliedes einen Beurlaubungsantrag bei mir stellen können.  

6.) Sollte Ihr Kind innerhalb des laufenden Unterrichtes erkranken, besteht weiterhin eine Abholpflicht Ihrerseits, um mögliche Infektionen von anderen zu vermeiden.

Weitere Konsequenzen

·        Ab dem 15.06.2020 gibt es keine Notbetreuung mehr.

·        Ab dem 15.06.2020 findet die Betreuung für alle Kinder, deren Eltem einen Betreuungsvertrag haben, im jeweiligen Klassenraum Ihres Kindes im Anschluss an den Unterricht statt. Bitte beachten Sie, dass es -wie üblich- keine Betreuung am letzten Schultag vor den Sommerferien gibt.

·        Den Stundenplan für die Zeit von 15. - 26.06.2020 wird Ihr Kind in der Schule erhalten.  

·        Aufgrund der oben genannten Vorgaben wird es 2 zeitversetzte Unterrichtsanfänge geben, und das Betreten des Schulgeländes wird über beide Zugänge geregelt werden. Bitte beachten Sie unbedingt den beigefügten Zettel, dem Sie die genauen Unterrichtszeiten für Ihr Kind und den Weg zum Betreten des Schulgeländes entnehmen können.

Bitte besprechen Sie alles ausführlich mit Ihrem Kind, und wenn es Ihnen an diesem langen Wochenende irgendwie möglich ist, gehen Sie den Zugangsweg mit Ihrem Kind hier vor Ort ab.

 

Informationen zum Zeugnis

Eine Kopie des Zeugnisses erhalten alle Kinder -wie üblich- am Mittwoch vor den Sommerferien am 24.06.2020, und das Original erhalten Sie nach Abgabe der von Ihnen unterschriebenen Kopie an den beiden darauffolgenden Tagen.

Ein Angebot zur Zeugnisrücksprache können wir aufgrund der Corona Pandemie in diesem Jahr nur per Email oder telefonisch anbieten. Sollten sie Bedarf zur Rücksprache haben, melden Sie sich bitte per Email oder Telefon.  

Ø Versetzungsregelung im SJ 2019/2020

Gemäß §8a der Ausbildungsordnung Grundschule „Sonderregelung im Schuljahr 2019/2020 zu Versetzung, Zeugnissen, Wiederholungen“ werden alle Schülerinnen und Schüler auch dann in die Klassen 3, 4 und 5 versetzt, wenn die Leistungsanforderungen der bisherigen Klassen nicht erreicht sind. NUR auf Antrag der Eltern kann ein Kind ein weiteres Jahr in der Schuleingangsphase verbleiben oder die Klassen 3 oder 4 freiwillig wiederholen. Ebenso ist es möglich, im Schuljahr 2020/2021 freiwillig von der Klasse 3 in die Schuleingangsphase oder von der Klasse 4 in die Klasse 3 zurückzutreten, wenn das Kind nicht erfolgreich mitarbeiten kann. Ein freiwilliger Rücktritt wird nicht auf die Höchstverweildauer in der Grundschule angerechnet (vgl. AO-GS §8a Absatz 1 - 5).

Diese Vorgaben bedeuten, dass alle Kinder in die nächsthöhere Klasse versetzt werden. Für manche Kinder könnte diese pauschale Versetzung zur Folge haben, dass sie dem Unterricht nicht mehr angemessen folgen können. In diesem Falle wird die Klassenlehrerin / der Klassenlehrer nach den Sommerferien gemeinsam mit Ihnen nach einer Lösung suchen (ein freiwilliger Rücktritt während des Schuljahres ist laut Ministerium dann erlaubt). 

Ø Berücksichtigung der besonderen Situation während der Schulschließungen (Lernen auf Distanz) sowie der rollierenden Präsenzbeschulung

· Für die Phase der Wiederaufnahme des Unterrichtsbetriebs wurde geregelt, dass gute Leistungen, die während des Lernens auf Distanz erbracht worden sind und noch erbracht werden, auch zur Kenntnis genommen werden und in die Abschlussnote im Rahmen der Sonstigen Leistungen im Unterricht mit einfließen können.

·  Nicht erbrachte oder nicht hinreichende Leistungen hingegen werden nicht in die Zeugnisnote einbezogen.

· Wir berücksichtigen hierbei den Umstand, dass es in dieser Zeit individuelle Situationen geben kann, die dazu führen, dass Aufgaben nicht so erledigt werden können, wie es im Präsenzunterricht ggf. möglich gewesen wäre. In diesen Fällen werden Lehrkräfte vor allem gezielt beraten und unterstützend aktiv werden, auch hinsichtlich geeigneter Strategien, um Lernziele dennoch zu erreichen.

Ø Spezifische Regelungen nach Jahrgängen

Zeugnis Klasse 1 und 2:

Die Kinder erhalten -wie üblich- ein Berichtszeugnis, in dem die Leistungen und Mitarbeit des gesamten Schuljahres beschrieben werden.

Zeugnis Klasse 3:

Die Kinder erhalten ausnahmsweise ein Ganzjahreszeugnis. Das bedeutet, dass sich die erteilten Noten auf das gesamte Schuljahr 2019/2020 beziehen. Ihre Kinder erhalten eine erweiterte Beschreibung der Lern- und Leistungsentwicklung unter Berücksichtigung des Halbjahreszeugnisses.

Zeugnis Klasse 4:

Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 4 erhalten ausnahmsweise ein

Ganzjahreszeugnis. Die erteilten Noten beziehen sich also auf das gesamte

Schuljahr 2019-2020.

 

Ihre wunderbare Vorarbeit hat uns bei der 1. Teilöffnung ab dem 7.05.2020 das Einleben in diese besonderen Regeln sehr erleichtert. Dafür möchte ich mich im Namen des gesamten Kollegiums nochmal ausdrücklich sehr herzlich bei Ihnen bedanken 😊 Eine entsprechende Würdigung für das exzellente Verhalten Ihres Kindes werden Sie auch ausdrücklich auf dem Zeugnis unter Bemerkungen finden.

Wenn Sie Fragen, Anregungen etc. haben, kontaktieren Sie mich gerne auf den Ihnen bekannten Wegen.

 

Wir alle wissen: Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen. Diese weitere Öffnung des Schulbetriebes ist auch mit unserer persönlichen Hoffnung verbunden, dass eine Rückkehr in die Normalität beginnen kann. Dies glaubend, bleibt mir am Ende dieses Schreibens die Sätze, die saisonal einfach an diese Stelle gehören: Herzlichen Dank für die konstruktive Zusammenarbeit im bald zurückliegenden Schuljahr. Ihnen und Ihren Familien wünsche ich von ganzem Herzen eine entspannte, genussvolle, Kontakt intensive und erholsame Sommerferienzeit,

 

(Birgit Gast, Schulleiterin)